„Was helfen könnte” von Mona Høvring

„Sie legte mir einen Plastikumhang um, und als sie vorsichtig meine Stirn berührte und meinen Kopf nach hinten führte, dachte ich, dass sie wirklich aussah, wie eine Göttin. Aphrodite vielleicht, oder die schöne Helena.“

Zitat aus „Was helfen könnte“ von Mona Høvring, S. 72

Inhalt

Laura Sigurdsson lernt Schwimmen. Die ersten Schritte bringt ihr ihre Mutter bei, als sie noch ein Kind ist. Deren Tod verbindet sie zwar eng mit ihrem Vater und ihrem Bruder Magnus, mit denen sie in der norwegischen Küstenstadt Hagesund lebt. Aber letztlich formt das die Gitterstäbe des Käfigs, in dem sie im kalten Wasser zu paddeln versucht. Freiheit findet sie in den Freundschaften, die sie schließt und denen ihre Beobachtungsgabe eine besondere Tiefe verleiht. Menschen wie ihre Nachbarn Andreas und Johanna helfen ihr, an der Wasseroberfläche zu schweben. Doch die Tiefen des Ozeans sind nicht ungefährlich.

Rezension

Wir haben Laura lieb gewonnen und wollen ihr auf die Schulter klopfen. Sagen: „Gut machst du das, du kommst schon zurecht. Du bist stärker, als du denkst.“ Und doch wünschen wir ihr jemanden, der ihr unter die Arme greift, bis sie die Routine im Schwimmen gefunden hat. Mona Høvring hat einen Entwicklungsroman in unbehaglichen, aber unbestreitbar schönen Facetten geschrieben. Das nachgeschaltete Interview mit der Autorin, das einerseits durch seinen belehrenden Charakter, nicht zuletzt aber auch durch platitüde Fragen enttäuscht, würden wir streichen. Den Text würden wir aber ohne zu zögern wieder in den Druck geben.

 

Shownotes

00:00:35   |   Begrüßung

00:01:55   |   Was ist das beste literarische Fastnachtskostüm?

00:05:40   |   Zwischen Tür und Angel: Inhaltsangabe

00:06:24   |   Beschreibe dein Verhältnis zu dem Buch in einem Gericht!

00:07:50   |   Figurenkostellation

00:09:30   |   Freundschaft mit Marie

00:13:18   |   Vater Sigurdsson 

00:16:19   |   Magnus

00:17:44   |   Andreas und Johanna

00:19:30   |   Vivian Koller

00:27:44   |   Reflektion

00:29:24   |   Tod der Mutter, Orientierungslosigkeit

00:31:21   |   Felicitas hat die Regeln gebrochen

00:32:57   |   Das Ende

00:38:37   |   Freiheit, Stabilität

00:40:50   |   Peter Koller

00:45:45   |   Interview mit der Autorin

00:51:55   |   Lieblingszitat

00:56:53   |   Braucht Laura Hilfe?

00:59:40   |   Würdest du das Buch nochmal in den Druck geben?

Wir freuen uns über eure Kommentare und die Diskussion rund um „Was helfen könnte“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.