• „Die Ladenhüterin“ von Sayaka Murata

    „Natürlich wünschte ich mir, ein brauchbares, funktionierendes Werkzeug zu sein.“ Keiko Furukura in „Die Ladenhüterin“ von Sayaka Murata, S. 76. Inhalt Keiko Furukura beginnt im ersten Semester ihres Studiums in einem Konbini-Laden zu arbeiten. Dort schaut sie…

  • "Clean" von Juno Dawson

    „Clean“ von Juno Dawson

    „Ich verdiene das. Nicht, weil ich irgendwie besonders bin.  Sondern weil ich hier bin.“ Zitat aus „Clean“ von Juno Dawson, S. 383 Über die Folge Wir freuen uns in unserer letzten Folge in 2020 Hannah Welte von queerBUCH zu…

  • „Corpus Delicti“ von Juli Zeh

    Nach den großen Kriegen des 20. Jahrhunderts hat ein Aufklärungsschub zur Entideologisierung der Gesellschaft geführt: Begriffe wie Nation, Religion und Familie haben rapide an Bedeutung verloren. „Die Methode“ hat sich dieser Probleme angenommen. Sie erklärt den Anspruch…

  • „Süsswasser“ von Akwaeke Emezi

    Inhalt In einem Marmorraum treffen sie aufeinander: die Ọgbanje in Form eines unpersönlichen Wirs, das im Körper der Ada gefangen ist. Als Tochter der Ala ist Ada das Kind der Schlange, denn durch das Wasser ist alles…

  • Über den Deutschen Buchpreis mit Jan Budde

    Am 12. Oktober wurde in Frankfurt der Deutsche Buchpreis verliehen. Wir haben das – pandemiekonform – von zu Hause im Livestream verfolgt. Weil Public Viewing aber in der Gruppe mehr Spaß macht, haben wir Jan Budde eingeladen,…

  • „Streulicht“ von Deniz Ohde

    Sie ist nicht schaumgeboren, sondern staubgeboren; rußgeboren, geboren aus dem Kochsalz in der Luft, das sich auf die Autodächer legt. Und allen Widrigkeiten der Umstände, in die sie hineingeboren wurde, zum Trotz, kämpft sie sich durch ein…

  • „Land in Sicht“ von Ilona Hartmann

    Ein Kreuzfahrtschiff ist beeindruckend. Der Luxus, die vielen Menschen, seine schiere Größe – nicht so die MS Mozart, ein Donaukreuzfahrtschiff, die täglich die Linie von Passau nach Wien und wieder zurück bedient. Unter die Gäste, die sich…

  • „Superbusen“ von Paula Irmschler

    In drei Akten erzählt Paula Irmschler über die Studienzeit der zwanghaften Studentin Gisela, die vor lauter Richtungslosigkeit mit ihren besten Freudinnen eine Band gründet und durch die linke Kneipenszene Deutschlands tourt. Von Berlin über Chemnitz nach Marburg…

  • „Böse Delphine“ von Julia Kohli

    Wir haben „Böse Delphine“ von Julia Kohli zusammen mit Sarah Beicht von Letterwald Mainz gelesen. Sie ist freie Autorin und Literaturschaffende aus Mainz. Im Jahr 2015 hat sie den Jugendliteraturpreis der Stadt Frankfurt gewonnen, 2017 gehörte sie…